Eislaufen auf der Waldau

In den Wintermonaten geht es regelmäßig mit den Klassen in die Eiswelt auf die Waldau.

Hier der aktuelle Bericht von Schülerinnen und Schülern der Klasse 4d:

 

Am Montag, 5.11.2018, also gleich nach den Herbstferien, haben alle 4. Klassen der deutschen Abteilung einen Ausflug in die Eiswelt Stuttgart gemacht. Gleich in der 1. Stunde starteten wir. Mit der U-Bahn fuhren wir bis zur Haltestelle Waldau. Das letzte Stück gingen wir zu Fuß zur Eiswelt. Als wir ankamen, durfte man sich Schlittschuhe leihen, es sei denn, man hatte eigene dabei. Dann ging es endlich los. Ich war ganz aufgeregt, nicht weil ich Angst hatte, sondern weil ich mich so freute. Das Eis war kurz davor „geglättet“ worden, deswegen war es auch so glatt, dass man leicht hinfallen oder ausrutschen konnte. Am Anfang waren manche noch etwas wackelig unterwegs, aber nach und nach bekamen es irgendwie alle hin. Wir hatten die große Halle nur für uns. Wir durften auch Stühle mit Kufen ausleihen. Damit machte es großen Spaß, um die Wette zu fahren. Zwei Mädchen aus der Klasse 4 c waren richtige Eiskunstläuferinnen. Sie machten Pirouetten, Sprünge und liefen rückwärts.

Zwischendurch machten wir Vesperpause und ruhten uns aus. Doch dann hieß es wieder: RAUF AUFS EIS! Und in Null Komma Nichts waren alle wieder auf dem Eis. Schlittschuh laufen macht insgesamt gute Laune, finde ich.

Plötzlich kam eine Durchsage, dass gleich die Eismaschine kommen würde, um das Eis wieder glatt zu machen.

Wir mussten dann eine Viertelstunde warten. Danach glänzte das Eis wieder richtig schön und man konnte wieder gut laufen, denn es war spiegelglatt.

Irgendwann war es Zeit zu gehen. In der U-Bahn ließen wir uns erschöpft in die Sitze fallen. Das Gesprächsthema war natürlich unser schöner Eislaufvormittag.